Herren Landesklasse III

Hoppla - Landesklasse-Herren überraschen mit Heimsieg am Ostersonntag

Vier Eier verteilt, zwei bekommen - Landesklasse-Herren am Ostersonntag erfolgreich!

Am gestrigen Ostersonntag konnten unsere Landesklasse-Herren ihr Heimspiel gegen den TSV Einheit Tessin mit 4:2 (2:1) gewinnen und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln.

FCF-Landesklassemannschaft verliert 8 Tore Spiel gegen Sievershagen

Gegen den Tabellendritten Sievershäger SV spielte unsere Verbandsligareserve im Punkspiel  der Landesklasse auf dem Kunstrasen im Sportpark am Damerower Weg. Der FC Förderkader II kam in der Anfangsphase zwar zu zwei Freistoßbällen, von Nils Löwe und Pierre Malorny getreten, die aber nichts Zählbares einbrachten (8. und 9. Minute). Danach übernahmen die „Grünen“ aus Sievershagen immer mehr das Kommando auf dem Platz und erspielten sich hochkarätige Torchancen.

Verbandsligaelf unterliegt beim Spitzenreiter - Landesklasseteam holt Dreier

Beim Spitzenreiter der Verbandsliga unterlag der FC Förderkader René Schneider vor knapp 200 Zuschauern deutlich mit 4:0. Dabei machte der MSV Pampow schon in der ersten Spielhälfte alles klar und erzielte alle vier Treffer. Trainer Stephan Malorny: „In der ersten Halbzeit haben wir uns zu harmlos gezeigt. Wir hätten da auch 10 Kegel aufstellen können. Das Zweikampfverhalten war unterirdisch.“ In der zweiten Halbzeit zeigte die FC-Mannschaft ein anderes Gesicht, denn jetzt war ein gutes Zweikampfverhalten zu erkennen. Am Ende ging aber der Heimsieg in dieser Höhe in Ordnung.

Landesklasse-Herren feiern gelungenen Rückrundenstart

Mit einem verdienten 4:3 Heimsieg über die LSG Elmenhorst starteten unsere Landesklasse-Herren am vergangenen Sonntag ihre Mission "Klassenverbleib". Damit konnten sich die Männer von Spielertrainer Pierre Malorny vorerst auf den 12. Tabellenplatz vorschieben und einen 2-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone erarbeiten. Für den Förderkader waren Dembah Sillah, Pierre Malorny und Mo Elwakil erfolgreich. Beim zwischenzeitlichen 4:2 für die Marineblauen half ein Elmenhorster Abwehrbein mit, den Ball über die Linie zu drücken (Eigentor).