Unsere Herren jubeln über Platz drei beim RFC-Hallenmasters - Kühlungsborn im Neunmeterschießen.

Unsere Herrenmannschaft hat sich kurz vor Weihnachten mit einem tollen drittem Platz beim stark besetzten RFC-Hallenmasters in der Ospa-Arena selbst beschenkt. Im Spiel um den dritten Platz konnten die Jungs sich im Neunmeterschießen mt 3:2 durchsetzen. Oliver Behn und Yannick Weder trafen von der Linie, die Kühlungsbornen trafen nur ein Mal. In der regulären Spielzeit hatte Florian Jahns den Führungstreffer des Ligakontrahenten ausgeglichen.

Co-Trainer Rene Warning, der unseren privat verhinderten Cheftrainer Stephan Malorny vertrat, war glücklich über die Platzierung. "Wir haben ein tolles Turnier gespielt. Für uns war wichtig, dass wir es nicht so verbissen nehmen und trotzdem konzentriert und diszipliniert agieren. Das haben wir aufs Feld gebracht und unser Minimalziel Halbfinale auch erreicht. Gegen Hansa II war es dann schwer, aber insgesamt haben wir es gut gemacht ", so der 34-Jährige.

Zwar gab es für unsere Schneiderlinge im ersten Spiel gegen Gastgeber RFC noch eine unglückliche 0:1-Niederlage - beide Teams agierten stets auf Augenhöhe - doch im Anschluss lief es besser. Gegen den Güstrower SC gewann der Förderkader 2:0, erzwang dabei zwei Eigentore.

Spätestens im letzten Gruppenspiel lief der Motor dann rund. 4:0 besiegten unsere Jungs den TSV Bützow, präsentierten sich vor allem im Umschaltspiel nach vorne bockstark und effizient. Der schönste Treffer war zweifelsfrei das 4:0, bei dem Marcel Jankowski mit der Hacke hinter dem Standbeim auf Vollstrecker Oliver Behn ablegte.

Als Gruppenzweiter hinter dem Rostocker FC trafen die Jungs im Halbfinale auf die FC Hansa Rostock Amateure. Gegen den Oberligisten spielte unser Team zu kompliziert, agierte mit zu viel Respekt und war beim 0:1 unaufmerksam. Denn Michel Ulrich stand bei einer Ecke blank am Sechs-Meter-Raum und haute das Ding in die Maschen. Nach dem 0:2 im Anschluss an einen Konter war das Spiel entschieden. Hansa spielte es clever runter und zog verdient ins Finale ein.

Unsere Jungs mussten sich mit dem Spiel im Platz drei zufrieden geben, waren aber hochmotiviert, einen Treppchenplatz zu ergattern, anstatt eine süß-fruchtige Obstsorte "mit nach Hause zu nehmen". Das klappte letztlich gut, weil gleich zwei Schützen der Kühlungsborner entweder an unserem Keeper Phillipp Tautenhahn oder am Torpfosten scheiterten. Die Führung der Kühlungsborner glich Florian Jahns mit einem Schuss durch die Hosenträger des zum besten Torhüter des Turniers gewählten Benjamin Heskamp aus.

Im Finale standen sich dann der FC Hansa II und der gastgebebender RFC gegenüber. Zwar spielte unser Platznachbar richtig gut mit, aber die Drittliga-Reserve war vor allem in der Schlussphase eiskalt im Abschluss und sicherte sich den verdienten Turniersieg.

"Glückwunsch an den FC Hansa und den Rostocker FC. Es war ein tolles Turnier, gut organisiert und stark besetzt. Vielen Dank auch an die Organisatoren, die Turnierleitung und die Schiedsrichter", sagte unser Co-Trainer René Warning abschließend.

Für unsere Herren geht es nach Weihnachten direkt weiter. Am 28. Dezember wollen sie sich in der Qualifikationsrunde für die Stadtmeisterschaft qualifizieren. Keine einfache Aufgabe, denn die Konkurrenz ist stark. Neben dem FC Hansa II sind der SV Hafen Rostock (Landesliga), der ESV Lok Rostock, die SG Motor Neptun und der FC Nebelküste (alle Kreisoberliga) in unserer Gruppe. Die jeweils ersten beiden Teams ziehen automatisch in die Endrunde am 4. Januar in der Ospa Arena ein. Die Gruppendritten spielen den letzten verfügbaren Platz aus.

Bis dahin ist aber erstmal Weihnachtszeit. Die Herrenmannschaft des Förderkader wünscht allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren und allen Unterstützern eine besinnliche Zeit.

Hier noch die Gesamtübersicht:

Endstand
Gruppe A
1. FC Hansa Rostock II - 8:2 Tore - 9 Punkte
2. FSV Kühlungsborn - 6:6 - 4
3. FC Mecklenburg Schwerin - 7:6 - 3
4. FC Schönberg - 4:11 - 1

Gruppe B
1. Rostocker FC - 7:5 - 7
2. FC Förderkader - 6:1 - 6
3. Güstrower SC - 5:7 - 3
4. TSV Bützow 3:8 - 1

Halbfinals:
FC Hansa II - FC Förderkader 2:0
FSV Kühlungsborn - Rostocker FC 0:1
Spiel um Platz 7
FC Schönberg - TSV Bützow 3:1 n.N.
Spiel um Platz 5
FC Mecklenburg Schwerin - Güstrower SC 5:1
Spiel um Platz 3
FC Förderkader - FSV Kühlungsborn 3:2 n.N.
Finale
FC Hansa II - Rostocker FC 3:0