C1-Junioren unterliegen im Spitzenspiel

Am vergangenen Sonntag stand für uns auf heimischem Kunstrasen das letzte Spiel der diesjährigen Verbandsliga-Saison an. Und obwohl beide Mannschaften ohne Niederlage in die Partie gingen, waren unsere Gäste aus Schwerin die klaren Favoriten. Ohne Niederlage und mit einem Torverhältnis von 95:7 reisten die U15er des FCM zu uns an die Ostsee.

Bei uns standen die Vorzeichen jedoch nicht gut. Zu Beginn des Wochenendes zeichnete sich ab, dass uns die Optionen im Tor ausgegangen waren, so dass mit Maxi ein Feldspieler unseren Kasten sauber halten wollte. An dieser Stelle: Vielen Dank Maxi, gerade in einem solchen Spiel, ist es nicht selbstverständlich zu sagen: Ich mach das. Vielen Dank, dass du dich so in den Dienst der Mannschaft gestellt hast.

Nun zum Spiel: Die Partie startete für unsere Marineblauen nicht gut. Bereits in der 3. Minute kam der Toptorjäger der Liga an unserer Strafraumkante zum Abschluss und konnte sein Torkonto nochmal aufbessern. Unsere Farben konnte sich zwar aus dem hohen Pressing der Gegner befreien, doch scheiterten unsere Angriffe immer wieder an der Abwehr der Schweriner. Von dort trugen die Gäste schnelle Angriffe vor und in der 14. Minute kamen sie mit einem schnell vorgetragenen Angriff vor unser Tor und zeigten sich abermals eiskalt. Auch wenn die Situation stark abseitsverdächtig war, war die 2:0 Führung der Gäste schon jetzt verdient.

In der Folge änderten wir die taktische Grundaufstellung etwas und schafften es damit den Spielfluss der Schweriner zu stören. Obwohl wir unsere Abwehr so etwas entlasten konnten, kamen wir dennoch nicht zu klaren Abschlüssen. Hinten konnten wir uns im Fall der Fälle aber auch auf Maxi verlassen, so dass wir mit einem 0:2 in die Pause gingen. Dort sprachen wir klar über das Gesehene und appellierten an die Jungs gemeinschaftlich und mutig aufzutreten. Und das wollten sie in HZ 2 auch sichtlich tun. Während wir vor der Pause noch zu sehr mit uns selbst und unseren Fehlern beschäftigt waren, traten wir nun wieder als Team auf und zeigten, dass wir auch mit einem sehr starken Gegner mithalten können.

Wir verbesserten unsere Zweikampfquote erheblich, konnten viele Bälle erobern und brachten so immer mehr Selbstvertrauen in unser Spiel. Nichts desto Trotz zeigte sich mal wieder, dass wir im letzten Drittel aktuell einfach zu harmlos sind, denn die Möglichkeiten, die wir hatten, verpufften wirkungslos. Die Schweriner nun hauptsächlich über Konter gefährlich, durften letztlich auch den Schlusspunkt setzen. In unsere Schlussoffensive konterten sie mit einem langen Ball auf den Flügel, brachen durch und netzten eiskalt zum 0:3 Endstand ein.

Fazit: Das Spiel hat gezeigt, dass wir mannschaftlich auftreten müssen, um uns in der Meisterrunde behaupten zu können. Wenn wir das aber tun, können wir, wie in der zweiten Hälfte gezeigt, den stärksten Teams der Liga mindestens ebenbürtig gegenübertreten. Dennoch war der Sieg für die Schweriner auch in der Höhe völlig verdient, aber wir wollen das als Motivation nehmen, uns bis zur Meisterrunde voll reinzuknien und die beiden noch kommenden Spiele gegen die Landeshauptstädter offener zu gestalten.

Förderkader René Schneider U15 – FC Mecklenburg Schwerin U15 0:3 (0:2)

Es spielten: Maxi – Philipp, Paul, Erik, Finley – Poldi, Uli – Kevin, Dustin (Vanessa) – Noah (Vanessa), Jannik (Clemens)