D1 unterliegt dem FC Hansa nur knapp

Nach zwei weiten Auswärtsfahrten (Neubrandenburg II + Neustrelitz) mit einer Niederlage und einem Sieg im Gepäck, ging es am Samstag wieder auf heimischem Geläuf auf Punktejagd. Zu Gast war der Tabellendritte FC Hansa Rostock U13. Unser Team startete hier als Außenseiter ins Rennen, aber keinesfalls chancenlos. Von Beginn an beschäftigte man den FCH in deren Hälfte und ließ den Gegner kaum ins Spiel kommen. In der 7.Minute war es dann Ramin, der nach Pass von Benjamin, das 1:0 erzielte. Nur 4 Zeigerumdrehungen weiter bezwang abermals Ramin im 1 gegen 1 den Hansa-Keeper und erhöhte auf 2:0. Hansa war von unserer Effektivität sichtlich beeindruckt und fand danach kaum Mittel, die gut sortierte Defensive des FC Förderkader in Bedrängnis zu bringen. Die wenigen Torchancen vereitelte spätestens Finn, der im Tor bestens ausfgelet war. So passierte bis zum Pausenpfiff nicht mehr allzu viel auf beiden Seiten. Die 2:0-Führung ging vollends in Ordnung.

Klar konnte Hansa mit der 1.Hälfte nicht zufrieden sein und erhöhte die Schlagzahl. Leider dauerte es nicht lange und sie kamen zum Anschlusstreffer (33.Minute). Wir vergaßen nun einfach, weiter unser Spiel zu machen und schenkten die Bälle zu schnell her. So bekam der Gast Oberwasser und hatte einfaches Spiel. Bis zur 43.Minute konnten wir dem Druck standhalten, dann folgte jedoch der Ausgleich (2:2). Zehn Minuten vor dem Spielende hatte Hansa es dann geschafft und mit dem 2:3 das Spiel gedreht. Aber wie gesagt, es waren ja noch zehn Minuten. In der 55.Minute nagelte Bennet mit einem direkten Freistoß den Ball zum viel umjubelten 3:3 in die Maschen. Beide Mannschaften drängten nun auf die Entscheidung. Kurz vor dem Ende fing Hansa nochmal einen Ball im Mittelfeld ab und kam über mehrere Stationen frei zum Schuss. Der Ball prallte dabei vom Innenpfosten ab und landete im Tor – 3:4. Spielende.

Fazit: Der Siegtreffer war von der Entstehung her sicherlich glücklich, aber objektiv betrachtet ging der knappe Sieg für den FC Hansa so in Ordnung. Vor allem die starke 1.Halbzeit ließ unser Team den Platz erhobenen Hauptes verlassen und macht Mut für die nächsten Aufgaben. Es ist schön zu sehen, was in der Mannschaft steckt, wenn alle Spieler lauffreudig sind, sich nicht zu schade sind, defensiv mitzuarbeiten und sich die Ärmel
hochkrempeln. Weiter so! Am besten geht es gleich am nächsten Wochenende beim ungeschlagenen Tabellenzweiten, FC Mecklenburg Schwerin II, so weiter.

Aufstellung gegen den FC Hansa: Benjamin, Bennet, Elias, Finn, Florian, Johannes, Linus, Lucas, Mika, Oswin, Paul P., Ramin