Heimserie der 2007er reißt gegen Hansa U11

Am vergangenen Sonntag war der jüngere Jahrgang des FC Hansa Rostock (U11) zu Gast bei unserer D2 am Damerower Weg. Beide Mannschaften kennen sich sehr gut, haben sie doch seit vielen Jahren schon diverse enge Begegnungen bestritten. So waren es auch die jungen Hanseaten, welche vor über 2 Jahren (April 2017) unseren 2007er-Jahrgang zu Hause zuletzt besiegen konnten (2:3). Seitdem folgten 20 Heimspiele ohne Niederlage. Aber Serien sind Schall und Rauch, wichtig ist auf dem Platz.

Und auf diesem ergaben sich auf beiden Seiten von Beginn an gute Gelegenheiten. Hansa, gewohnt spielstark, forderte uns in der Defensive einiges ab. Aber auch unsere Jungs versteckten sich keinesfalls und suchten den Weg in des Gegners Strafraum. In der 14.Minute war es dann der FC Hansa, welcher mit 0:1 in Führung ging. Kurz schütteln und einfach weitermachen hieß die Devise. Leider kam vor der Pause nichts Zählbares für den FC Förderkader mehr zustande. Aber dank guter Paraden unseres Schlussmannes Bennett B. waren wir weiterhin in Schlagdistanz.

Kurz nach dem Seitenwechsel war es allerdings wieder der FC Hansa, der mit einer guten Aktion auf 0:2 erhöhen konnte (37.Minute). Nur zwei Zeigerumdrehungen später verkürzte Max mit einem Sonntagsschuss auf 1:2. Wir waren nun drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, aber Hansa hatte heute einfach die passenden Antworten parat. Nach 48 Minuten lagen wir in dieser offenen Partie bereits mit 1:4 in Rückstand. Es hätte aber auch anders aussehen können. Wir machten hier jedenfalls kein schlechtes Spiel, versäumten es nur unsere Chancen ebenfalls in Tore umzuwandeln. Erst als alle Messen schon gesungen waren, war Bennet mit dem 2:4 zur Stelle (58.Min.). Dieser Spielstand wurde dann auch mit dem Abpfiff der Begegnung in Stein gemeißelt.

Fazit: In dieser fairen Partie begegneten sich beide Mannschaften gewohnt spielstark auf Augenhöhe. Allerdings war der FC Hansa einen Hauch wacher und zielstrebiger. Durch ihre individuelle Klasse vor dem Tor hatten sie sich diesen Sieg heute verdient. Von daher können wir als faire Verlierer und erhobenen Hauptes dem FCH zu dieser tollen Leistung beglückwünschen. Trainer Jens Roost konnte seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hatte alles reingehauen und versucht, die Festung am Damerower Weg zu verteidigen. Aber alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei... Auch wenn das Verlieren auf eigenem Platz ungewohnt war, nicht den Kopf in den Sand stecken. Bereits am nächsten Wochenende kommt mit der SG Bützow/Rühn der verlustpunktfreie Tabellenführer nach Rostock. Da können wir nun befreit aufspielen. Vielleicht gelingt uns dort ja eine Überraschung und wir können der SG die ersten Punkte der langen Saison abnehmen. Sie sollten jedenfalls nach der heutigen Partie gewarnt sein. Das Restprogramm der Bützower hat es in sich: FC Förderkader II und FC Hansa U11...

Aufstellung gegen den FC Hansa: Bennett B., Bennet P., Elias, Florian, Hannes, Johannes, Leon, Max, Paul P., Paul M., Phil, Ramin