FC Förderkader II mit großer Präsenz in der Schlussphase gegen Papendorf

Die Verbandsligareserve des FC Förderkader René Schneider hat einen wichtigen Sieg in der Landesklasse gegen die SG Warnow Papendorf vor 30 Zuschauern errungen. Über weite Strecken des Spiels wirkte die Begegnung ausgeglichen, doch am Ende mussten die Gäste kapitulieren, denn die Schneiderlinge hatten in den letzten Spielminuten den deutlich längeren Atem und schafften bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Michael Lübke sogar noch ein halbes Dutzend Tore.

Der schwungvolle Beginn des FCFK II zahlte sich bereits in der 5. Minute aus. Philip Schröder netzte mit einem Schuss aus der Strafraummitte zum 1:0 ein. Dann kam auch die SG Warnow gefährlich vor dem FC-Gehäuse zu guten Chancen, doch Henning Kragl war aufmerksam (11.) und konnte im Nachfassen klären. In der 35. Minute ließ der Förderkader eine Doppelchance (35.) liegen. Ärgerlich, denn kurz darauf klingelte es im Kragl-Kasten (37.) nach einem Flachschuss von der Strafraumlinie. Toll, dass die Marineblauen nach diesem Ausgleichstreffer den Schalter gleich wieder umlegen konnten. Erst entschärfte der Warnow-Schlussmann noch einen scharfen Halbdistanzschuss (39.), jedoch gegen den Hieb aus 19 Metern von Ron Tarra hatte er keine Abwehrmöglichkeit (41.). Mit diesem 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Kaum wieder auf dem Platz sorgte Papendorf nach einem Eckball gleich mal für mächtig Alarm vor dem FCF-Tor (47.). Ansonsten zeigte die Rostocker Abwehr im Spielverlauf eine solide Leistung, so dass sich die SGW immer wieder vor der torgefährlichen Zone der Gastgeber verzettelten. So plätscherte das Spiel so dahin bis der FC Förderkader zur großen Schlussoffensive blies. Erst legte Pierre Malorny (77.) für Ron Tarra hervorragend auf, doch der scheiterte am super reagierenden Gäste-Torwart. Eine Minute später wurde Ron Tarra erneut, diesmal von Robert Kostbade, im Strafraum angespielt. Jetzt nutzte Ron seinen Killerinstinkt und vollendete zum 3:1 (78.). Das 4:1 bereitete Ron Tarra uneigennützig vor. Hans Christian Schmidt hatte keine Mühe die Kugel über die Torlinie zu schieben (80.). Die Zerfall-Erscheinungen der Papendorfer nutzten die Schneider-Kicker erbarmungslos zu weiteren Toren. Justin Blumberg konnte sich im 1 gegen 1 nicht durchsetzen, doch den 2. Ball versenkte Tarek Shafei (85.) zum 5:1. In der 86. Minute schaffte auch Hans Christian Schmidt noch einen Doppelpack und besiegelte einen nicht in dieser Höhe zu erwartenden 6:1 Heimsieg über die SG Warnow Papendorf. Mit 6 Punkten Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz hat sich der FC Förderkader II nun eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen.

Der FC Förderkader II spielte mit: Henning Kragl (C), Mathias Ulrich, Mohamed Rageb Ibrahim Mohamed Elwakil (46. Justin Blumberg), Nils Löwe,  Mohamed Sreij (80. Patrick Evert), Ron Tarra (80. Dominik Ulrich), Tarek Shafei, Hans Christian Schmidt, Robert Kostbade, Pierre Malorny, Philip Schröder

Bericht: Delf Kostbade