Rückrundenauftakt gelungen – Kantersieg in Stralsund

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit und auch unsere C2 durfte endlich in die Rückrunde starten. Dafür war man zu Gast bei der Zweitvertretung des TSV 1860 Stralsund. Da wir durch viele krankheitsbedingte Absagen etwas zu dünn besetzt waren, hatten wir diesmal etwas Aushilfe von Julius und Finn, Spielern unserer D1.
Nachdem wir pünktlich zum Auflaufen durch einen starken Regenguss nass wurden, schienen unsere Jungs (und Mädchen) die ersten 10 Minuten wollten, um sich nochmal ein wenig warm und trocken zu laufen, denn der Spielbeginn plätscherte von beiden Seiten nur so vor sich hin. In der 12. Minute ging es dann aber schnell: Noah wurde auf der rechten Seite freigespielt und brachte den Ball mit viel Gefühl an die 5m-Kante, wo Noa sich beherzt gegen seinen Bewacher durchsetzte und den Ball mit dem Kopf im Eck unterbrachte.
In der Folge versuchten wir die Spielkontrolle immer mehr in Tormöglichkeiten umzumünzen und nach einigen halbgaren Versuchen, steckte Jermaine den Ball auf Vanessa durch, die mit ihrem starken linken Fuß aus 15 Metern sicher ins lange Eck versenkte und 5 Minuten nach der Führung den zweiten Treffer für unsere Farben markierte. 
In dieser Phase des Spiels lief der Ball gut, unsere Viererkette bestehend aus Philipp, Paul, Julian und Finley verlagerte das Spiel ein ums andere Mal sehr clever und brachte so unser Zentrum immer wieder in aussichtsreiche Positionen. In der 21. Und 24. Minute war es wiederum Noa, der mit einem Doppelschlag das Ergebnis in die Höhe schraubte. Beim 3:0 nutzte er einen Abstimmungsfehler in der gegnerischen Abwehr und beim 4:0 profitierte er davon, dass Noah bei einem Schuss von Uli clever nachsetzte und ihn so frei vor das Tor brachte. Wie sollte es auch anders sein, war es Noa der den Schlusspunkt in der ersten Hälfte setzte und abermals Unstimmigkeiten in der Verteidigung des Gegners nutzte und seinen vierten Treffer in der 33. Minute markierte.
Nachdem Pausentee wollten wir weiter druckvoll nach vorne spielen, nahmen uns aber eine längere Auszeit. Der in der Pause ins Spiel gekommene Julius und Juli versuchten immer wieder Bälle in die Spitze zu spielen, scheiterten aber ein ums andere Mal daran, dass wir es versäumten das Spiel breit zu machen und Lücken in die gegnerische Abwehrkette zu reißen. Daran änderte auch die Einwechslung von Hannah vorerst nichts, auch wenn von diesem Zeitpunkt an David fast gänzlich ohne Beschäftigung blieb, da wir an diesem Tag sehr gute Zweikampfwerte auf unserem Arbeitszeugnis verbuchen konnten. 
In der 54. Minute belohnte sich dann Noah für einen für einen bärenstarken Aufritt als er den Ball aus 18 Metern sehenswert im Tor unterbrachte und so auf 6:0 stellte. Quasi mit dem Treffer kamen nun auch Finn und Bjarne ins Spiel und zeigten, dass wir auch auf der Bank viel Qualität hatten. In der Schlussviertelstunde versuchten wir wieder kontrollierter nach vorne zu spielen und wurden dabei ein ums andere Mal gefährlich. In der 62. Minute erhöhte Julius das Ergebnis aus unserer Sicht als er nach klugem Doppelpass mit Jermaine frei im Strafraum zum Abschluss kam und den Ball im langen Eck unterbrachte. Und auch der Vorlagengeber durfte sich kurz vor Schluss noch in die Torschützenliste eintragen, als er in der 68. Minute parallel zur Strafraumkante dribbelte und den Ball aus halbrechter Position mit dem rechten Fuß im Tor unterbrachte und so den 8:0 Endstand besorgte.

Fazit: Insgesamt durften wir bei schlechtem Wetter eine gute Leistung sehen, bei der wir vor allem in der ersten Halbzeit spielerische Dominanz ausgestrahlt haben. Die ersten 10 Minuten und die Inkonsequenz in der zweiten Hälfte ließen uns jedoch ein noch deutlicheres Ergebnis verpassen. Nichts desto trotz konnten wir direkt zum Rückrundenauftakt ein Ausrufezeichen setzen und endlich auch mal wieder zu 0 spielen.

Im Einsatz waren: David – Philipp (Finn), Paul, Julian, Finley – Juli, Uli (Hannah) – Vanessa (Bjarne), Jermaine, Noah – Noa (Julius)