C1 Junioren scheitern im Finale

Am Samstagnachmittag lud der Laager SV zu seinem Hallenturnier in die Recknitzhalle (Doppelhalle) ein. In 2 Gruppen mit je 5 Teams wurde um die Halbfinalplätze gespielt. Kleine Besonderheit: Die Spielflächen sind nicht gleich groß.
Nach einer souveränen Vorrunde (3:0 Fussballzwerge, 5:0 Jördenstorf, 1:0 Kritzmow, 13:0 Laage I) kamen wir ins Halbfinale gegen Rostock United. Nach 6 Minuten gelang es uns besser, in die Tiefe des Gegners zu kommen, und erzielten zwei wunderbar herausgespielte Tore. Letztendlich kamen wir ins Finale gegen den schon uns bekannten FSV Kritzmow. Aufgrund der Tatsache, dass sechs Spieler von zehn am Vorabend gespielt und den Turniersieg in Sanitz eingefahren haben, hatten wir schwere Beine. Kritzmow bewegte sich im 2-2 System, im Raum deckend, an der Mittellinie und attackierte uns energisch in deren Hälfte, sodass unsere Torhüterin Hannah eingreifen musste, als ihre wendigen Spieler nach Konter bei uns am Strafraum auftauchten. Die wenigen 3vs.2 Überzahlsituationen, die für uns in der Vorrunde kein Problem darstellten, wurden nun nicht konsequent zuende gespielt. So musste das Neunmeterschiessen den Turniersieger hervorbringen. Wir behielten nicht die Nerven, und verloren 1:2. So ist Fussball nun mal. Hervorheben müssen wir trotzdem Folgendes:
- das professionelle Auftreten der Mannschaft von Erwärmung bis Turnierende, trotz der eindeutigen Spiele für uns, nie haben wir Arroganz ausgestrahlt.
- das Umsetzen der angesprochenen Situationen in der Besprechung + dass die Jungs selbständig mehr Lösungen darüber hinaus initiieren.
Wir danken dem Laager SV für die Einladung und beglückwünschen den FSV Kritzmow zum Turniersieg.
Herzlichen Glückwunsch an Hannah zur Wahl der besten Torhüterin des Turniers, und an Wulfi zum Torschützenkönig. Respekt auch an Malte, denn er und ein weiterer Spieler mussten gemeinsam mit Wulfi den Titel ausschießen.
Die nächsten Aufgaben für die Förderkader C1 lauten am kommenden Sonntag: Landesmeisterschaft in Rostock und ein Hallenturnier in Plate.

Ein sehr gelungenes Turnier spielten: Hannah, Markus, Clemens, Donni, Leon, Moritz, Alex, Malte, Wulfi, Paul.

Text: Tom Kulba