2007er (D2) holen Dreier zum Abschluss der Hinrunde

Nach der Auswärtspleite beim Tabellenführer SG Bützow/Rühn wollte man sich unbedingt mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten TSV 1860 Stralsund II in die Winterpause verabschieden. Als Tabellensiebter ging unsere D2 als Favorit ins Spiel. Außerdem sind die Jungs zu Hause seit April 2017 ungeschlagen, ganze 14 Heimspiele in Folge. Damit sind die Karten klar verteilt. So ging es gleich ganz gut los für unser Team. Nach einigen guten Möglichkeiten brachte uns Oswin mit einem Doppelpack (6./8.Minute) in Front. Allerdings verpassten es unsere Jungs fortan die vielen sich ergebenen Chancen zu nutzen und luden den Gast zu Kontern ein. Vor allem das Mittelfeld vernachlässigte ein ums andere Mal die Defensive und es enstanden riesige Lücken zwischen den Abwehrleuten. Stralsund kam nach dem Anschlusstreffer besser ins Spiel und hatte weitere gute Kontermöglichkeiten. Das Match spielte sich aber dennoch zumeist in der Hälfte der Stralsunder ab. In der 26.Minute war es dann wieder Oswin, der den FC Förderkader nach einem Freistoß von Bennet jubeln ließ – 3:1. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielten die Sundstädter noch das 3:2.

Mit diesem Spielstand und vor allem mit der eigenen Spielweise konnte die Elf um Trainer Jens Roost / Frank Föllmer nicht zufrieden sein. Nach dem Seitenwechsel stellte Maxi mit seinem Treffer zum 4:2 den alten Abstand von zwei Toren wieder her und die Mannschaft konnte nun wieder etwas ruhiger aufspielen. In der 41. Minute legte sich unser Kapitän Bennet die Kugel zurecht und hämmerte sie sehenswert aus der 2.Reihe unter die Latte des TSV 1860. Kurz darauf ließen die Gäste mit dem 5:3 die Flamme der Hoffnung wieder etwas auflodern. Aber Leon kam mit dem sprichwörtlichen „Eimer Wasser“ und löschte mit dem 6:3 diese auch schnell wieder. Stralsund hatte in der 51.Minute eneut eine passende Antwort parat und verkürzte nochmal auf 6:4. Rostock schaukelte die Partie aber sicher nach Hause und ließ nichts mehr anbrennen. Leider verletzte sich kurz vor Ende noch der 2.Stralsunder Keeper, nachdem sich bereits schon in der ersten Hälfte der etatmäßige Schlussmann, ebenfalls ohne Fremdeinwirkung, verletzte und ausgewechselt werden musste. Gute Besserung wünschen wir beiden Torleuten !!

Fazit: Eine durchwachsene Leistung unserer D2 bescherte am Ende die dennoch klar verdienten drei Punkte. Da müssen aber definitiv alle Spieler so einige Schippen drauf tun, damit die Heimserie auch in 2019 weiter Bestand hat. Die Mannschaft kann aber trotz einiger Startschwierigkeiten auf eine erfolgreiche Hinserie in der Landesliga zurückblicken. Mit Rang 7 belegt man gegen zumeist ältere Teams einen souveränen Mittelfeldplatz. Auch gegen die Spitzenmannschaften versteckte man sich keineswegs. Im März kommt dann mit dem SV Barth auch gleich eine Elf an den Damerower Weg, mit der man noch eine Rechung offen hat. Das Hinspiel konnten die Vinetastädter klar mit 11:4 für sich entscheiden, die bis dato höchste Niederlage unserer jungen Truppe. Das wollen sie mit Sicherheit nicht auf sich sitzen lassen. Nun aber erstmal eine schöne Adventszeit und viel Erfolg bei den anstehenden Hallenturnieren!!

Aufstellung gegen Stralsund: Bennett B., Bennet P., Florian, Johannes, Hannes, Leon, Linus, Maxi, Mika, Phil, Oswin, Ramin