Tabellenplatz 3 erreicht und trotzdem ein trauriger Abend für die C1

Das Spiel in Güstrow müssen wir erst noch verarbeiten. Ich möchte zum Spiel auch gar nicht viele Worte verlieren. Vielleicht kurz zusammengefasst, hatten wir deutlich mehr vom Spiel, ich vermisste aber dabei oftmals die Zielstrebigkeit und Konsequenz im letzten Drittel. Dem GSC war der Kampfgeist anzumerken, wie eigentlich immer, wenn sie gegen uns angetreten sind. Davon zeigten wir uns durchaus das ein oder andere Mal beeindruckt. Hinzu kam das der Gästekeeper Aaron bestens aufgelegt war und viele Situationen überragend entschärfte. Spätestens in der 30. Spielminute war für das Team das Spiel gelaufen, nachdem Luca und sein Gegenspieler bei einem Zweikampf zu Fall kamen und er unglücklich auf das Knie von Luca fiel. Eine schwere Knieverletzung wird Luca den Rest der gesamten Saison auskurieren müssen und fällt bis zum Sommer aus. Sehr traurig. Das Endergebnis zum sicheren 0:4 geriet zur Nebensächlichkeit.

Kurz zuvor zog sich Moritz bereits im Training eine Schulterverletzung zu. Ebenfalls sehr schmerzhaft wird auch er der Mannschaft eine Weile fehlen.

Was soll ich sagen, ich persönlich bin immer noch geschockt und natürlich wünscht die ganze Mannschaft, die Eltern und Angehörigen beider Jungs alles Gute und eine schnelle, vollständige Genesung, dass ihr beide bald wieder für den FC Förderkader auf dem Platz stehen könnt.

 

Es spielten: Janne Dethloff, Jannik Kletzin, Franz Kohn, Malte Gerr, Max Natzius, Kevin Akogo, Markus Hippe, Steven Klauser, Tom Werbun, Leon Irmer (1), Aksels Zvingelis, Domenik Jeschke, Luca Schoknecht (1), Paul Oldenburg (1), Thorbi Damrau (1)