Förderkader Herren kassieren beim 1. FC Neubrandenburg derbe Niederlage

Nur drei Tage nach dem 8:0 Rekordsieg kassierte der FC Förderkader René Schneider die höchste Verbandsliga-Saison Niederlage beim 1. FC Neubrandenburg 04. Dabei fehlten der Malorny-Elf vor allem der Biss und das Tempo um gegen die Hausherren vor gut 200 Zuschauern bestehen zu können.

Der Förderkader stand gleich nach Spielbeginn unter Druck, so dass der 1. FCN schon in der 5. Minute mit einem Aufsetzer-Kopfball die Führung erzielte. Danach konnten Bjarne Böhm (6.) und der FCF-Abwehrblock (13.) einen weiteren Einschlag abwenden. Nach 16 Minuten gelang den Ostseestädtern einen eigenen Angriff erfolgreich umzusetzen. Über Jonah Grest und Paul Baaske gelang Pierre Malorny aus spitzem Winkel der umjubelte Ausgleichstreffer. Doch die Freude hielt nicht lang, denn Neubrandenburg ließ sich nicht beeindrucken. Ein eigener Ballverlust leitete den erneuten Rückstand (21.) ein. Letztlich zappelte der Ball nach einem Schuss zentral von der Strafraumgrenze zum 2:1 im Netz. Die Vier-Tore-Städter nutzten die Ungereimtheiten der Förderkader-Abwehr anschließend zum Doppelschlag in der 25. Minute zum 3:1.

Gleich nach der Pause (46.) hatte der FCF die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Ein Foulspiel an Jonas Gottschalk pfiff Schiedsrichter Tobias Starost und zeigte auf den Punkt. Paul Baaske konnte aber diesen Elfmeter nicht verwandeln und jagte die Kugel über den Querbalken. So nahm das Spiel seinen Lauf und die Küstenkicker fanden keine Mittel um die Angriffswucht der Neubrandenburger stoppen zu können. Diese bauten ihren Vorsprung bis zur 83. Minute auf 6:1 aus, wobei FCF-Keeper Philip Fleischer mit einem stark gehaltenen Elfer (70.) noch Schlimmeres verhindern konnte. Bei einem erneuten Strafstoß für den FC Förderkader, diesmal wurde Pierre Malorny zu Fall gebracht, gewann im zweiten Versuch Paul Baaske das Duell gegen den Torwart (84.) und verkürzte auf 6:2. Den Schlusspunkt setze der 1. FCN 04 in diesem einseitigen Punktspiel. So ließ sich die FCF-Verteidigung beim 7:2 Endstand sogar noch einmal total aushebeln und machte dabei erneut keine gute Figur.

Die FCFK Trainerstimme zum Spiel:

Stephan Malorny: “Wir haben hier gespielt wie ein Absteiger. Das Zweikampf- und Abwehrverhalten war eine Katastrophe. Uns fehlte hier einfach die Robustheit und die Körperspannung.“

Die Vorschau: Das nächste Verbandsliga - Punktspiel bestreitet unser FC Förderkader am Freitag, d. 19. Oktober 2018 um 19.30 Uhr beim FC Mecklenburg Schwerin. 

Der FC Förderkader spielte mit: Philip Fleischer, Marcel Jankowski, Bjarne Böhm, Karl Selig (46. Jonas Gottschalk), Kevin Gildemeister, Jonah Grest, Yannick Weder (C) (74. Florian Jahns), Paul Baaske, Tom Winkler, Pierre Malorny, Danilo Hopfmann (57. Justin Blumberg)

Bericht: Delf Kostbade