F1-Junioren gewinnen gegen Tabellennachbarn FSV Rühn

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause mussten unsere F1- Junioren gleich eine harte Nuss knacken. Am vergangenen Samstag war der Tabellendritte und punktgleiche FSV Rühn (beide 21 Punkte) auf unserem Kunstrasen zu Gast. Unsere Nachwuchskicker waren heiß, gut gelaunt und drauf und dran die guten Leistungen der Vorbereitung fortsetzen, doch die Jungs wussten, dass die Rühner Talentschmiede immer für eine Überraschung gut ist und waren dementsprechend gewarnt.

Die ersten Minuten des Spiels zeigten was die Mannschaft aus Rühn für Potenzial hat. Die Hausherren mussten zunächst  viel Arbeit in der Defensive investieren und kamen deshalb nicht so zwingend vor das Tor der Rühner. Das änderte sich aber ab Mitte des ersten Durchganges. Nach dem 1:0 war es Fred Haase der sich anschickte um unsere Marineblauen mit 2:0 in Front zu bringen. War das erste Tor eher ein Gewusel im Strafraum, wurde das zweite jedoch besser herausgespielt. Damit ging es in die Halbzeit. „Die Genauigkeit und der gewisse Druck hinter dem Ball haben heute gefehlt, besonders in der ersten Hälfte“, meinte Betreuer Jens Nagel, der zusammen mit Björn Lembke den erkrankten Eric Weigt vertrat.

Nach Wiederanpfiff gab es ein paar Umstellungen im Team. Die Trainer unserer Jungs wollten mehr Schwung ins Team bringen. Die Defensive war auch in dieser Hälfte sehr stark und ließ kaum Torchancen zu. Der Spielaufbau klappte nun auch wesentlich besser und unsere Schneiderlinge begannen ihr Spiel aufzuziehen. Es folgte das 3:0 durch Til Neundorf. Til dribbelte vor dem Strafraum des FSV und schloss gekonnt mit dem linken Fuß aus der Ferne ab. Förderkader riss das Spiel immer mehr an sich und erhöhte im späteren Verlauf der zweiten Halbzeit auf 4:0 durch Leon Wiechmann und 5:0 durch Simon Böhme.

Die zweite Hälfte zeigten sich die Hausherren spielerisch besser und zwingender in jeglicher Hinsicht, deshalb geht der Sieg auch in Ordnung. „Wir haben letztlich verdient gewonnen, auch wenn Rühn ein Tor verdient hätte. Wir müssen im Training das Spiel nochmal mit den Jungs auswerten. Die Ideen im Spiel sind da, dennoch muss an der konsequenten Ausführung gearbeitet werden. Da konnten unsere Jungs nicht so überzeugen.“ Am kommenden Samstag wartet der FSV Nord-Ost auf uns. Anpfiff ist 10:30 beim Friedensforum in der Pablo-Picasso Straße 44.