Verlieren verlernt? Landesklasse-Herren holen Dreier beim Kröpeliner SV 47

Dabei sahen die 30 Zuschauer kein gutes Spiel beider Mannschaften in der ersten Halbzeit. Zähes Trockenfutter bei Regenwetter wurde geboten und so konnten sich beide Vertretungen im ersten Spielabschnitt gerade je eine Tormöglichkeit herausspielen. Erst entschärfte FCF-Torwart Sebastian Foth einen  Kröpeliner Angriff glänzend (26.) und dann scheiterte Justin Weiskirchen (41.) im 1 gegen 1 an KSV-Schlussmann David Pusch.

Die zweite Halbzeit hatte dann mehr Pfeffer im Spiel. Bei einer KSV Freistoßvariante (49.) war Keeper Sebastian Foth gleich aufmerksam und beim folgenden Eckball zeigte er einen Riesenreflex, indem er einen strammen Kopfball aus 4 Metern von Tom Blödorn abwehren konnte. „Etwas Glück war dabei, ich hatte die Sprungbewegung des Gegenspielers mitgemacht und konnte den Ball erreichen.“ Auch in der 52. Minute lenkte der Förderkader-Torhüter einen guten Schuss der Gastgeber am Pfosten vorbei. Damit hatte der KSV wohl sein Pulver verschossen, denn nun dominierte der FC Förderkader in dieser Punktspielbegegnung. Mit deutlich mehr Ballbesitz wurden die Angriffe des FC vorgetragen. Auch aus der zweiten Reihe nahm der Druck jetzt zu. So nagelte Marcel Jodmikat einen 25 Meter Schuss an den Querbalken. Den Abpraller konnten die Kröpeliner nicht aus der Gefahrenzone bringen und Robert Kostbade fackelte in zentraler Position von der Strafraumlinie nicht lange und netzte zum umjubelten Führungstreffer ein (62.). Auch danach blieben die Blau-Weißen Spiel bestimmend und gerade die Ballstafetten über Sven Schimanski sorgten für Unruhe beim Gegner. In der Schlussphase wurde es noch einmal etwas ruppiger, aber der erfahrene Schiedsrichter Stefan Beyer hatte alles im Griff und so blieb es beim verdienten 0:1. Trainer Joachim Tiedt sagte zum Spiel: „Die erste Halbzeit war schwach, wir konnten uns dann jedoch kämpferisch und spielerisch deutlich steigern. Sebastian hielt drei Riesen ganz stark und hatte damit großen Anteil am Auswärtserfolg, der am Ende auch noch höher ausfallen hätte können.“

Am Sonntag, den 27. September, tritt der FC Förderkader II am Damerower Weg gegen den SV Einheit Tessin an. Anstoß wird um 15.00 Uhr sein.                                     

FC Förderkader II spielte mit: Sebastian Foth, Sebastian Jäkel, Marcel Jodmikat, Igor Kozak, Michael Köster, Matthias Kaiser, Horst Schreiber, Justin Weiskirchen (58. Sven Schimanski), Robert Kostbade (86. Martin Schröder), Maximilian Buchmann, Theodor Schütze

Bericht: Delf Kostbade