F1-Junioren entpuppen sich als Frühstarter

Am Samstag vor zwei Wochen mussten unsere Schneiderlinge in Evershagen zunächst beim FC Hansa Rostock antreten. Die Vergangenheit zeigte, dass man stets hart umkämpfte Spiele zu sehen bekam. Die Trainer Eric Weigt und Björn Lembcke führten die gewohnte Erwärmung durch und die Jungs wurden optimal auf das Spiel eingestellt. Es ertönte noch ein lautes „Wir sind ein Team“ und die jungen Schneiderlinge stellten sich zum Auflaufen bereit. Der strahlende Sonnenschein und die warmen Temperaturen taten den Kindern sichtlich gut, denn von Beginn an waren alle Spieler voll bei der Sache und die Mannschaft zeigte das gewohnte schnelle Pressing des Förderkaders. Die gut gestaffelten Hausherren ließen in der Anfangsphase allerdings wenig zu. In der 5. Minute fiel dann aber schon der Startschuss (durch unseren wiedererstarkten Fred Haase) für ein kleines Torfestival, an dessen Ende das halbe Dutzend voll gemacht wurde. Denn bis zur Halbzeit bauten unsere kleinen Kicker die Führung auf 0:6 aus.

Aufgrund vieler Positionsumstellungen und Spielerwechsel ging der Spielfluss aus der ersten Hälfte etwas verloren und das Duell fand auf Augenhöhe statt. Vorne wollte kein Tor mehr fallen und hinten versiegelte unser Schlussmann Lars Ahrens sein Tor. Einziges Highlight in der ereignisarmen zweiten Spielhälfte war noch ein nicht gewertetes Tor für unsere Jungs. F1-Trainer Eric Weigt (Foto) resümierte nach dem Spiel kurz und bündig: „Ein unterm Strich schweres Spiel aber aufgrund der tollen ersten Halbzeit ein verdienter Sieg. Wir müssen trotzdem noch einiges verbessern.“

 

Am vergangenen Samstag kam dann unser Platznachbar vom Rostocker FC zum Duell am Damerower Weg vorbei. Auch der RFC hat es uns in den bisherigen „Derbys“ nicht leicht gemacht. Zweimal trafen beide Mannschaften im bisherigen Saisonverlauf aufeinander, wobei die erste Partie mit 8:1 deutlich gewonnen wurde und die zweite Partie mit 1:4 verloren ging. Unsere Jungs waren also gewarnt und guter Dinge den zweiten Derby-Dreier einzufahren. Der Pfiff ertönte und die mit den Marineblauen vertrauten Zuschauer am Spielfeldrand mussten beobachten, dass der Förderkader mit einer ungewohnten Aufstellung begann. Die Trainerschaft um Eric Weigt, Jens Nagel und Björn Lembcke wollte die Kinder vor neue Herausforderungen stellen und den Gegner überraschen mit einer starken Offensive. Weil sich die Jungs super auf die Umstellung einstellten, gingen wir früh durch Tore unseres Sturmduos Jean-Philipe und Fred Haase in Führung. Bis zur Halbzeit hatten unsere Schützlinge zwar noch viele gute Möglichkeiten, doch der RFC-Keeper parierte ein ums andere Mal stark auf der Linie und war heute fast unüberwindbar (Halbzeitstand 3:1). Der RFC kam in der zweiten Hälfte noch zum ärgerlichen Anschlusstreffer und hätte durchaus ausgleichen können, aber letztlich ging der Sieg in Ordnung, nicht zuletzt weil die Marineblauen wieder eine gute erste Halbzeit spielten.

Eric Weigt zog nach dem Spiel ein gemischtes Fazit und blickte schonmal voraus: „Ein Spiel was durch Kampf auf beiden Seiten geprägt war. Unseren Spielaufbau müssen wir noch verbessern. Unterm Strich sind die 3 Punkte aber verdient. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Partie. Vielleicht können wir die Güstrower ja ein bißchen ärgern.“