A- Junioren unterliegen im Spitzenspiel und geben Tabellenführung ab

Am vergangenen Sonnabend kam es am Damerower Weg zu dem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel in der Verbandsliga der A- Junioren zwischen unserem Förderkader und dem 1. FC Neubrandenburg. Die Gastgeber führten die Tabelle mit 16 Punkten durch das bessere Torverhältnis vor den Neubrandenburgern an. Und das Spiel hielt was es versprach.

Das Spiel war zunächst von gegenseitigem Respekt geprägt. Während der Förderkader geduldig abwartete, übernahm Neubrandenburg das Spielgeschehen. Doch Torchancen waren zunächst Mangelware, da die Defensivreihen gut geordnet waren. So half den Neubrandenburgern ein Eckball, den Joke Reichel zum 0:1 aus Sicht des Förderkaders mit dem Kopf verwandelte. Die Hausherren wirkten geschockt, doch nach einem Eckball war der Ausgleich zum Greifen nah. Max Krötsching köpfte gezielt, doch Neubrandenburgs Keeper hielt nicht nur diesen Ball, sondern auch den Nachschuss von Lukas Prange glänzend (14.). Wenige Minuten später konnte Neubrandenburg seine Führung ausbauen. Ein Sonntagsschuss aus knapp 22 Metern fand den Weg über Torwart Philipp Broßeit und landete unter der Latte (22.). Doch unsere U 19 musste spätestens jetzt mehr in das Spiel investieren. Die Jungs agierten aggressiver nach vorne und kamen vor allem über gelungene Kombinationen über die Außenbahnen zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Doch mehrere gute Gelegenheiten blieben ungenutzt.

Kurz vor der Pause wurde das Anrennen der mittlerweile spielbestimmenden Mannschaft belohnt. Ein langer Ball landete bei Karl Selig, der sich das Spielgerät am Keeper vorbeilegte und vom Selbigen nur mit einer Notbremse gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Steven Haevernick entschied auf Elfmeter und eine gelbe Karte - eine knappe und eher glückliche Entscheidung für die Gäste. Doch das 1:2 durch den verwandelten Strafstoß von Max Krötsching machte den Hausherren Mut für die zweite Spielhälfte.

Und nach dem Seitenwechsel investierten die Marineblauen weiter mehr für das Spiel. Neubrandenburg allerdings agierte defensiv kompakt und aggressiv und offenbarte nur wenige Lücken. So half erneut ein langer Ball zum Ausgleich. Oliver Behn schickte Nick Pergande auf die Reise, der den Ball über den zu spät herauseilenden Keeper ins Netz bugsierte - 2:2. Der Jubel war groß, doch Neubrandenburg hatte sofort eine passende Antwort parat. Der Gast traf nur drei Minuten nach dem Ausgleich zur erneuten Führung und entschied mit dem vierten Treffer weitere sechs Minuten später das Spiel (70.). Dennoch rannten unsere A- Junioren weiter an, doch es sollte nicht mehr für eine erneute Aufholjagd reichen. Neubrandenburg erhöhte in der 76. Minute sogar auf 5:2.

Insgesamt lieferten sich beide Teams auf taktisch gutem Niveau ein spannendes Duell, das die Hausherren fast gänzlich gedreht hätten. Doch der Nackenschlag kurz nach dem Ausgleich war zu viel für den Förderkader, der sich nun in der Verfolgerrolle befindet und auf Platz zwei hinter den Neubrandenburgern liegt.

Am kommenden Wochenende kann sich die U 19 erholen. Erst am 07.11. empfangen die Marineblauen die Spielgemeinschaft Ludwigslust/Grabow. Anstoß im Damerower Weg ist 10.30 Uhr.

Aufstellung: Broßeit - Weigt (72. Fränk), Behn, Reimer, Fischer - Selig, Schwarzhaupt, Krötsching, Schmidt (70. Nowka) - Prange (85. Simson), Pergande.
Tore: 0:1 Reichel (10.), 0:2 Guth (22.), 1:2 Krötsching (43. FE), 2:2 Pergande (61.), 2:3 Tews (64.), 2:4 Guth (71.), 2:5 Mysliwiec (76.).
Zuschauer: 50.
Schiedsrichter: Steven Haevernick.

Foto (Gunnar Rosenow): Oliver Behn klärt vor einem Neubrandenburger Angreifer.

Team: