A- Junioren gewinnen ungleiches Duell gegen FSV Altentreptow

Unsere A- Junioren gewannen am Wochenende in einem ungleichen Duell gegen den Aufsteiger vom FSV Altentreptow mit 23:0 (15:0). Damit behaupteten die Marineblauen ihre etwas überraschende Spitzenpostion (15 Punkte) vor den Jägern aus Schwerin (13), Neubrandenburg (13) und dem SV Hafen (12).

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die Gäste traten die Reise nach Rostock stark ersatzgeschwächt an. Nur zehn Spieler standen beim FSV im Aufgebot. Mehr als elf Akteure - darunter mehrere Stammspieler - fielen bei den den Altentreptowern aus. Doch möglicherweise hätten nicht alle Nachweise eingereicht werden können, um das Spiel kurzfristig zu verlegen und es dementsprechend neu anzusetzen. So einigten sich beide Mannschaften darauf, dass das Spiel stattfinden sollte.

Bereits nach 30 Sekunden sorgte Dominik Fränk für das 1:0 und innerhalb der nächsten 10 Minuten sollten weitere 4 Treffer fallen. Bis zur Pause stand es bereits 15:0. In der Halbzeit nahm der Förderkader vier Spieler vom Feld, nur zwei kamen hinzu. Doch auch die Überzahl des Gegners änderte an den Kräfteverhältnissen nichts.

"Wir haben größten Respekt vor der Entscheidung des FSV unter diesen Bedingungen anzutreten. Möglicherweise hätten andere Teams am gleichen Morgen noch abgesagt. Wir haben uns unter der Woche intensiv auf das Spiel vorbereitet. Dass es am Ende eine so deutliche Angelegenheit wird, war nicht vorherzusehen. Schlussendlich war es ein Spiel mit Ausnahme-Charakter. Altentreptow wird in der Saison in der Konstellation nicht mehr antreten und uns dann im Rückspiel vor ganz andere Herausforderungen stellen", betont Trainer René Warning.

Am kommenden Wochenende macht der Ligabetrieb Pause. Die zweite Runde des Landespokals steht an. Unsere U 19 muss am Sonnabend wie schon in der Vorsaison beim PSV Ribnitz-Damgarten antreten. Damals gab es ein 11:0-Sieg bei den Boddenstädtern. Anstoß im Sportplatz am Bodden ist 10:00 Uhr.

Förderkader: Broßeit - M. Schmidt, Fischer (46. Weigt), Reimer, Löwe - Selig, Nowka, Max K., Prange - Pergande (46. Weiskirchen), Fränk.

Tore: 1:0 Fränk (1.), 2:0 Krötsching (3.), 3:0 Pergande (7.), 4:0 Krötsching (9.), 5:0 Fränk (10.), 6:0, 7:0 Krötsching (16., 25.), 8:0, 9:0 Fränk 26., 28.), 10:0 Selig (29.), 11:0 Pergande (30.), 12:0 Prange (34.), 13:0 Reimer (38.), 14:0 Pergande (41.), 15:0 Fränk (45.), 16:0 Krötsching (47.), 17:0 Weigt (49.), 18:0 Fränk (51.), 19:0 Krötsching (60.), 20:0 Löwe (63.) 21:0 Nowka (69.), 22:0 Weigt (75.), 23:0 Krötsching (85.).

Schiedsrichter: Steven Haevernick.

Foto (Gunnar Rosenow): Lars Nowka dringt in den Strafraum ein. Er war einer von neun Torschützen gegen den FSV Altentreptow.

Team: