11:1 - U 19 zieht in die dritte Pokalrunde ein

Unsere A- Junioren zogen am Sonnabend nach einem 11:1-Erfolg gegen den PSV Ribnitz-Damgarten in die dritte Runde des Landespokals ein. Dabei hatten es die Gäste erwartungsgemäß mit einem engagierten Landesligisten zu tun, der den höherklassigen Konkurrenten ein Bein stellen wollte.

Zwar übernahmen die Marineblauen (gestern allerdings in weißen Trikots) früh die Kontrolle über das Spielgeschehen. Doch am Zug zum Tor sollte es zunächst fehlen. Die Ribnitzer verteidigten geschickt und suchten bei Kontersituationen ihre Chance auf eine Überraschung. Nach 15 Minuten waren sie damit auch erfolgreich. Der aktuell Drittplatzierte der Landesliga ging nach einem Gegenstoß in Führung. In allen Mannschaftsteilen stimmten in der Situation die Zuteilung der Gegenspieler nicht und so hatte Ribnitz leichtes Spiel und bestrafte sorglos agierende Förderkader-Jungs. Doch das war wie ein Weckruf für das Team um das Trainergespann Warning, Pyritz, Buss.

Ab der 20. Minute lief es dann besser. Zwar fehlten aus dem Spiel heraus gegen kämpferische Ribnitzer nennenswerte Tormöglichkeiten, doch drei Standard-Situationen brachten den Förderkader noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Maximilian Schmidt drehte das Spiel mit zwei Toren, bei denen er jeweils einen nicht geklärten Ball aufnahm und im Nachsetzen cool verwandelte (28, 34.). Nick Pergande nutzte einen Abpraller des Torwarts und staubte zum 3:1 ab (39.). Dennoch gab es in der Pause deutliche Worte.Trotz der Führung konnten weder Trainer noch Spieler mit dem Spiel zufrieden sein. Man ließ dem Gegner zu viel Raum und verschaffte sich im eigenen Angriffsspiel davon zu wenig.

Doch nach dem Seitenwechsel lief es deutlich besser. Die A-Junioren spielten nun wesentlich geduldiger und zielstrebiger. Das sollte sich auszahlen. Ein Freistoß fand den Weg zu Max Krötsching, der in der 56. Minute mit dem 4:1 die Partie vorentschied. Nick Pergande setzte nur drei Minuten später das 5:1 nach. Mit Ausnahme weniger Kontersituationen kamen die Ribnitzer nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Unsere U 19 überzeugte im Anschluss weiter durch mutigeres Angriffsspiel, war gieriger als noch vor der Pause und legte in den letzten 30 Minuten sechs weitere, teilweise sehr schön herausgespielte, Tore nach.

Trainer Rene Warning konstatierte nach der Partie: "Wir haben nach dem Seitenwechsel in allen Mannschaftsteilen besser agiert. Die Laufwege waren abgestimmter, das Passspiel präziser und der Zug zum Tor entschlossener. Das konnte sich dann sehen lassen. Dennoch sollte die erste Halbzeit ein Warnschuss für das Team sein. Jeder Gegner ist anders und jede gelungene Aktion muss sich hart erarbeitet werden. Der Gedanke muss sich noch festigen. Danke an die B-Junioren Tom Kummerow und Maximilian Schmidt, die uns in der erneut schwierigen personellen Lage unterstützt haben, das ist nicht selbstverständlich."

Am kommenden Sonntag geht es im Ligabetrieb auswärts in Wismar weiter. Dann soll die Serie von fünf Siegen in Serie ausgebaut werden. Doch Wismar wird uns mit ihrer Leidenschaft und Kampfstärke alles abverlangen. Start im Stadion in der Goethestraße ist um 10:00 Uhr.

Förderkader: Kummerow - Schwarzhaupt, Behn, Reimer, Fischer - Löwe, Nowka, Krötsching, Schmidt - Prange, Pergande.

Tore: 1:0 Schwarz (15.), 1:1, 1:2 Schmidt (28., 36.), 1:3 Pergande (39.), 1:4 Krötsching (56.), 1:5 Pergande (59.), 1:6 Schmidt (66.), 1:7, 1:8 Pergande (75., 77.), 1:9 Krötsching (82.), 1:10 Pergande (83.), 1:11 Schmidt (86.).

Schiedsrichter: Dietmar Züge

Foto (Gunnar Rosenow): Max Krötsching zieht ab. Der Mittelfeldakteur steuerte zwei Treffer zum Sieg gegen Ribnitz-Damgarten bei.

Team: 
Tags: