E1-Junioren holen 3 Punkte beim Platznachbarn

Am Sonntag standen unsere E1-Junioren den Kickern vom Rostocker FC gegenüber. In diesem Auswärtsspiel hieß es ganz klar, die weiße Weste zu wahren und drei Punkte zu holen.
In der Anfangsphase hatten unsere Jungs etwas Schwierigkeiten in die Partie zu kommen. Defensiv gewohnt sicher, fiel dem Team allerdings im Spiel nach vorne nicht viel ein. Die wenigen sich bietenden Chancen wurden vergeben oder durch den guten Keeper vom Rostocker FC vereitelt. Nach einigen Spielerwechseln wurde die Offensive nun besser und hatte mehr Durchschlagskraft. Phil behielt die Übersicht und markierte per Doppelschlag die Führung zum 0:2 nach einer Viertelstunde. Allerdings wurde nun auch nicht mehr so souverän nach hinten gearbeitet und die Abwehr wackelte bedenklich. Der Rostocker FC kam zu einigen sehr guten Möglichkeiten, wobei wir uns bei Keeper Bennett B. bedanken können, dass kurz vor der Halbzeitpause nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 fiel.

In der 2.Hälfte kam unsere Elf mit mehr Dampf zurück, wobei es weiterhin an der Präzision der Torschüsse fehlte. Ansonsten hätte man hier sicherlich schon frühzeitig die Entscheidung herbeibringen können. In der 31. Minute belohnte dann Johannes das Team mit seinem Tor zum 1:3 und machte sich damit selbst zu seinem Geburtstag ein Geschenk. Der Rostocker FC kam dennoch des Öfteren zu einigen gefährlichen Kontern. Sie hatten aber Pech im Abschluss bzw. in Bennett B. ihren Meister gefunden. In der 45.Minute erhöhte Maxi zum 1:4 für den FC Förderkader. Nur 120 Sekunden später stellte der RFC zwar nochmal den alten Abstand von 2 Toren her, aber mit dem Treffer von Hannes in der Schlusssekunde hatten dann doch die Marineblauen das letzte Wort – 2:5 hieß es am Ende für den FC Förderkader. Das scheint wohl unser Standard-Ergebnis zu werden.

Fazit: Die Jungs konnten leider nicht ganz an die Leistung der Partie des 1.Spieltags (5:2 gegen Hansa U10) anknüpfen. Viele gute Ideen im Spielaufbau verpufften auf Grund von Fehlpässen oder dem einen oder anderen Dribbling zu viel. Positiv bemerken muss man natürlich, dass sich unser Team immer wieder sehr gute Tormöglichkeiten herausspielt. Im Torabschluss müssen die Jungs aber wieder kaltschnäuziger werden und die Vielzahl der sich ergebenen Chancen effektiver nutzen. Auch das Umkehrspiel klappte phasenweise nicht so gut, so dass wir den Gegner zu einigen gefährlichen Kontern einluden. Alles in allem war es ein solides Spiel, allerdings doch mit Luft nach oben. Am nächsten Wochenende ist dann der FSV Nordost Rostock zum nächsten Punktspiel zu Gast am Damerower Weg.

Aufstellung: Bennett B, Bennett P., Florian, Hannes, Johannes, Leon, Linus, Maxi, Mika, Ole, Oswin, Phil