FC Förderkader fährt mit Tempofußball gegen Friedland den 11. Saisonsieg ein

Als Favorit ging das Herrenteam des FC Förderkader René Schneider am 22. Verbandsliga-Punktspieltag gegen den TSV 1814 Friedland in die Partie. Dank einer deutlichen Steigerung vor 40 Zuschauern in der 2. Spielhälfte konnte die Malorny-Elf ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden.

Eine freie Torschussmöglichkeit im gegnerischen Strafraum bot sich Marcel Jankowski bereits in der 7. Minute, diese wurde aber von ihm zu unplatziert vergeben. Die Gäste antworteten mit einem gefährlichen Angriff über die rechte Außenbahn (12.) und einer Chance zentral von der Strafraumlinie (16.), allerdings zum Glück der Marineblauen ohne Folgen. Zudem stoppte Tom Winkler (18.) resolut einen Angriff des TSV im eigenen Strafraum. In der 19. und 26. Minute konnten die Ostseestädter gute Freistoßmöglichkeiten nicht nutzen. Außerdem zeigte das Förderkaderteam gerade im Aufbauspiel einige Schwächen. Eine Vorteilsauslegung  für den TSV Friedland übersah Schiedsrichter Frank Hübner und unterband diese durch einen zu schnellen Pfiff bei einem Konterversuch. Der Referee entschuldigte sich anschließend per Handschlag beim Spieler. Sicher keine alltägliche Aktion eines Spielleiters. Gut eine halbe Stunde war gespielt, da forderte Trainer Stephan Malorny mehr Präzision im Spiel von seiner Truppe. Glück, Zufall und Können waren zwei Minuten später die drei entscheidenden Faktoren beim 1:0 Führungstreffer durch Paul Baaske, denn der nach einem Foulspiel an Pierre Malorny ausgeführte 20 Meter Freistoß segelte als Flankenball gedacht in die Friedländer Maschen (32.). In der 34. Minute verhinderte FC-Keeper Eric Lange noch mit einer starken Fußabwehr den Ausgleich, doch bei einem geschickten Heber von David Kühn (35.) hatte er keine Abwehrmöglichkeit mehr. Ausgangspunkt der erneuten Führung des FCF noch vor dem Pausentee war Paul Baaske. Nach seiner Hereingabe vor dem Friedländer Gehäuse prallte Schlussmann Leon Voigt mit seinem Mitspieler zusammen und Max Krötsching reagierte mit einem gedankenschnellen Flachschuss zur 2:1 Führung (41.).

In der zweiten Halbzeit erhöhte der FC Förderkader die Taktzahl. Zunächst konnte Friedland nach zwei Eckbällen noch für Gefahr sorgen, doch dann wurde die Überlegenheit der Schneiderlinge immer deutlicher. Julien Schunke stellte mit seinem Schuss aus halblinker Position zum 3:1 die Weichen zum Heimsieg (58.). Kurz danach traf Marcel Jankowski aus vollem Tempo den Querbalken (59.). Dann verpassten Bjarne Böhm (68.) und Julien Schunke (72.) für den vierten Treffer zu sorgen. Dieses 4:1 gelang in der 81. Minute Jonas Gottschalk nach einem Zuspiel von Paul Baaske. Ein Tor hineingefackelt aus 18 Metern war unhaltbar sowie ein schöner Abschluss eines Spiels indem der FC Förderkader mit zunehmender Spielzeit immer stärker wurde.

Die FCFK Trainerstimme zum Spiel:

Stephan Malorny: “Der Gegner stand sehr eng, so zeigten wir unsere Stärken nach Standardsituationen. Über die rechte Seite kamen wir in der 2. Halbzeit besser ins Spiel. Unser Sieg ist verdient. Friedland konnte unser hohes Tempo über 90 Minuten nicht halten.“

Die Vorschau: Das nächste Verbandsliga - Punktspiel bestreitet unser FC Förderkader am Freitag, d. 20. April 2018 um 19.00 Uhr beim MSV Pampow.

Der FC Förderkader spielte mit: Eric Lange, Marcel Jankowski, Pierre Malorny (C), Tom Winkler, Jonas Gottschalk, Maximilian Buchman (46. Bjarne Böhm), Paul Baaske, Oliver Behn, Max Krötsching (78. Roberto Hampel), Julien Schunke, Philip Schröder (46. Danilo Hopfmann)

Bericht: Delf Kostbade

Bilder findet ihr wie immer auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/foerderkader